Freiwillige Feuerwehr Reute
  • header5
  • header7
  • header2
  • header6
  • header1
  • header2
  • header4
  • Übung der Feuerwehr Reute an der Kirche St. Felix und Regula in Oberreute
  • Gemeinsame Waldbrandübung mit der Feuerwehr Wasser
  • 24 Stunden-Übung der Jugendfeuerwehr Reute
  • Übung der Feuerwehr Reute an der Kirche St. Felix und Regular in Oberreute
  • Die Feuerwehr Reute im FRTC in Frankfurt
  • Gruppenfoto der JF beim Pokalwettkampf 2014 in Bahlingen - 1. Platz
  • Das Scheibenfeuer der Jugendfeuerwehr Reute

Die belgische Schwesterzeit­schrift der Stiftung Warentest hat 16 verschiedene Löschdecken zwischen 10 und 60 Euro in Verbindung mit einem Fettbrand, wie er häufig in Küchen vorkommt, getestet.

Die Kriterien für eine Löschdecke sind einfacher als man denkt. Eine in Europa zugelassene Decke muss ein Fettbrand löschen, ohne selbst Feuer zu fangen, darf keinen elektrischen Strom leiten und auch nach 15 Minuten muss die Decke abgenommen werden können, ohne das sich das Feuer wieder entzündet.

Das erschreckende Ergebnis: Keine der 16 Decken konnte alle Kriterien erfüllen!

Lediglich eine Decke konnte den Fettbrand vollständig löschen, erfüllte aber die Norm für die elektrische Leitfähigkeit nicht.
Zwei weitere konnten den Brand zunächst löschen, als jedoch nach 15 Minuten die Decken wieder entfernt wurden, loderte das Feuer wieder auf.

Fazit: Löschen Sie Fettbrände niemals mit Wasser oder Löschdecken. Nutzen Sie stattdessen lieber ein feuchtes dickes Handtuch oder setzen Sie den Deckel auf den Topf und warten bis dieser abgekühlt ist, bevor Sie den Deckel wieder entfernen. Zu Ihrer persönlichen Sicherheit rufen Sie immer die Feuerwehr!

 

Quelle:  https://www.test.de/Loeschdecken-Im-Test-durchgebrannt-4807655-0/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok