Freiwillige Feuerwehr Reute
  • header5
  • header7
  • header2
  • header6
  • header1
  • header2
  • header4
  • Übung der Feuerwehr Reute an der Kirche St. Felix und Regula in Oberreute
  • Gemeinsame Waldbrandübung mit der Feuerwehr Wasser
  • 24 Stunden-Übung der Jugendfeuerwehr Reute
  • Übung der Feuerwehr Reute an der Kirche St. Felix und Regular in Oberreute
  • Die Feuerwehr Reute im FRTC in Frankfurt
  • Gruppenfoto der JF beim Pokalwettkampf 2014 in Bahlingen - 1. Platz
  • Das Scheibenfeuer der Jugendfeuerwehr Reute
 

eiko_icon Nachforderung TLF

Brandeinsatz > Wald / Flächen
Zugriffe 699
Einsatzort Details

Datum 18.07.2022
Alarmierungszeit 14:35 Uhr
Einsatzende 22:19 Uhr
Einsatzdauer 7 Std. 44 Min.
Alarmierungsart große Schleife
Mannschaftsstärke 14
eingesetzte Kräfte

Freiwillige Feuerwehr Reute
Freiwillige Feuerwehr Vörstetten
    Freiwillige Feuerwehr Denzlingen
      Freiwillige Feuerwehr Emmendingen
        Fahrzeugaufgebot   MTW 2008  TLF 16/24  TSA
        Großbrand

        Einsatzbericht

        Unterstützung der Feuerwehr Waldkirch bei einem Waldbrand auf dem Kandel.

        Im Zuge der Alarmierung der Tanklöschfahrzeugschleife "Mitte" des Landkreises rückten wir mit unserem TLF 16/24 aus und fuhren den Bereistellungsraum "Rosenweier" in Waldkrich an. Von dort erhielten wir useren Einsatzauftrag und fuhren die Wasserübergabestelle unterhalb des Kandelgipfels an.

        Im weiteren Verlauf des Einsatzes wurde nach Absprache mit dem Kreisbrandmeister unsere Waldbrandkomponente nachgefordert.
        Diese besteht aus unserem MTW mit Mehrzweckanhänger, dieser ist mit Einsatzmaterial für Wald- und Vegetationsbrände beladen.

        Nachdem durch die Einsatzleitung "Feuer aus" gemeldet werden konnte, rückten alle Einsatzkräfte und Fahrzeuge von der Einsatzstelle ab.

        In Absprache mit dem Einsatzleiter übernahmen wir nun die Einsatzstelle und blieben mit unserem TLF, MTW und Mehrzwechanhänger vor Ort und führten die Nachlöscharbeiten durch. Dabei wurde mit einer Wärmebildkamera auf Glutnester geachtet, der Waldboden mit Spezielwerkzeug gezielt von Hand geöffnet
        und mit Löschrucksäcken und D-Strahlrohren abgelöscht.

        Nach ca. 2,5 Stunden waren die Arbeiten beendet und die Einsatzstelle wurde wieder an die Feuerwehr Waldkirch übergeben.

         

        sonstige Informationen

        Einsatzbilder

        Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
        Ok